Karies

Der Auslöser fast aller Zahnkrankheiten ist ein dünner, fast farbloser, klebriger Film, der aus Bakterien und Speichelproteinen an der Zahnoberfläche entsteht und den Zahnschmelz schwächt.

Wenn diese Plaque nicht gründlich und regelmäßig entfernt wird, verkalkt sie und der so genannte Zahnstein entsteht. Dieser hat eine raue Oberfläche und bietet dadurch ideale Bedingungen für das weitere Wachstum der Bakterien. So können die Zahnkrankheiten Gingivitis und Parodontitis entstehen.

Weitere begünstigende Faktoren sind z.B. Tabakgenuß, hormonelle Schwankungen und Schwangerschaft, regelmäßige Einnahme von Medikamenten, überstehende Restaurationen, übermäßiger Zuckerverzehr, Diabetes oder bestimmte Blut-
krankheiten.

Milchig-weiße Kreideflecken sind das Frühstadium der Karies (Zahnfäule). Schließlich kann es auch zu einer Zahnfleischerkrankung (Gingivitis) führen!